Bestattungsarten

Die Wahl der Bestattungsform und der Grabart gibt auch dem Gedenken der Hinterbliebenen eine Form. Es ist sinnvoll, diesen Aspekt zu berücksichtigen und auch die spätere Grabpflege in die Entscheidung mit einzubeziehen. Dank verschiedener Bestattungsformen gibt es eine Reihe verschiedener Möglichkeiten der Beisetzung. Hier finden Sie dazu einen kurzen Überblick:

Die Erdbestattung im Sarg mit angeschlossener Trauerfeier ist bei uns nach wie vor die traditionelle Form der Beisetzung. Diese kann in einer Familiengrabstätte, einem Einzel- oder Reihengrab oder in einem anonymen Grab erfolgen.

Bei einer Feuerbestattung wird der Verstorbene für die Trauerfeier ebenfalls in einen Sarg gebettet. Nach der Abschiednahme wird der Sarg dann in ein Krematorium überführt und dort verbrannt.

Die Beisetzung der Asche kann in einem Urnengrab auf dem Friedhof erfolgen, aber auch im Rahmen einer Seebestattung im Meer. Hierfür wird die Asche in eine besondere Urne gefüllt. Diese besteht aus Sand, Zellulose oder Salzstein. Die Hinterbliebenen können wahlweise an der Beisetzung teilnehmen. Sie erhalten eine Karte mit den Koordinaten des Ortes der Seebestattung.

Manche Friedhöfe und Grabstättenträger bieten heute sogenannte Baum- oder Friedwaldbestattungen an. Die Asche des Toten wird bei dieser Form der Beerdigung im Wurzelbereich eines Baumes verstreut. Einige Gemeinden weisen hierfür ein Stück „Friedwald“ zur Beisetzung aus.

In den letzten Jahren sind weitere Formen der Beisetzung dazugekommen, über die wir Sie gerne informieren ‒ bis hin zum Pressen der Asche der Verstorbenen zu einem Diamanten.

© 2018 Britsch Bestattungen | Gollmerstr. 14 | 75449 Wurmberg | Tel.: (0)7044 / 91 49 34